Jod

Jod gehört zu den Spurenelementen, die dem Körper in ausreichender Menge zugeführt werden müssen. “Hauptabnehmer” des Jods im Körper ist die Schilddrüse – rund 80 Prozents des aufgenommenen Jods wandern in die Schilddrüse. Das Jod wird in der Schilddrüse für die Bildung der Schilddrüsenhormone benötigt. Diese Hormone spielen eine entscheidende Rolle für das Wachstum und Entwicklung unseres Körpers und sind zudem an einer Vielzahl von Stoffwechselvorgängen im Körper beteiligt.  

Ein Jod-Mangel führt unter anderem zu einer vergrößerten Schilddrüse. Hintergrund: Wird die Schilddrüse mit Jod unterversorgt, versucht sie, die mangelhafte Funktion durch Wachstum auszugleichen. Symptome für einen Jod-Mangel können sich in Müdigkeit, Konzentrationsstörungen oder einer erhöhten Kälteempfindlichkeit ausdrücken.