// 

Sieben Tipps für den Lockdown: Freizeit-Ideen für Familien

So kommt garantiert keine Langeweile auf

„Mir ist sooo langweilig! Ich weiß nicht, was ich machen soll.“ Solche Aussagen haben Eltern in letzter Zeit vermutlich sehr häufig von ihren Kindern gehört. Die Zeit des Lockdowns ist vor allem für Familien eine besondere Phase – Freunde können nicht in dem Maße gesehen werden wie früher, Eltern arbeiten von Zuhause, das Freizeitangebot ist beschränk. Zweifellos macht sich so ein großes Gefühl von Langeweile breit. Wir zeigen Dir heute sieben Ideen für einen aufregenden Zeitvertreib mit den Kindern.

1. Veranstalte eine sportliche Familienolympiade

Wer kann am besten fangen, am weitesten werfen oder am höchsten hüpfen? Wer schafft die meisten Liegestütze oder Hampelmänner? In selbst ausgedachten Disziplinen werden die Kräfte aller Familienmitglieder gemessen und verschiedene Herausforderungen gemeistert. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. So können auch verrückte Ideen wie Papierflieger-Weitwerfen oder Sackhüpfen veranstaltet werden. Das geht je nach Platz drinnen und draußen gut. Am Ende wird der Sieger oder die Siegerin gekürt und ordentlich gefeiert.   

2. Geocaching für Schatzjäger

Kinder lieben es, sich wie Piraten auf eine Schatzsuche zu begeben. Anstatt einer Schatzkarte gibt es heutzutage jedoch Apps, wie zum Beispiel Geocaching, mit denen Kinder und Erwachsene aufregende Abenteuer erleben können. Zusammen begibt man sich auf die Suche nach einem sogenannten „Cache“ – meist ein kleiner versteckter Behälter mit Nachrichten oder kleinen Geschenken, welche mit Hilfe der Karte und GPS gesucht werden. Solche Schätze gibt es sogar fast auf der ganzen Welt, denn die Geochaching-Gemeinde ist riesig. Von Verstecken mitten in Wäldern bis hin zu öffentlichen Plätzen in den Städten ist alles dabei. Natürlich geht das auch ganz klassisch mit einer ausgedruckten Schatzkarte und einem selbst versteckten Schatz.

Junge Familie kocht gemeinsam in der Küche

3. Gemeinsame Koch-Erlebnisse

Ein Besuch im Lieblingsrestaurant ist aktuell leider noch nicht möglich. Aber ein gemeinsamer Kochabend mit den liebsten Gerichten der Kinder kann auch ein Erlebnis sein. Jeder darf sich einen Gang aussuchen und gemeinsam werden dann die Vorspeise, der Hauptgang und ein leckeres Dessert gekocht. Dabei kann das Essen auch an den letzten gemeinsamen Urlaub in Italien erinnern, mit passender Tischdeko, Musik und einer kleinen Diashow der gemeinsamen Fotos. Lasst es Euch schmecken!

4. Sportlich unterwegs mit Rollerblades

Die beste Gelegenheit für Kinder, sich mal wieder so richtig auszutoben, ist Inlineskating. Das kann bei schönem Wetter und einer passenden Strecke ein sportlicher Familien-Ausflug werden. Am besten eignen sich durchgehend asphaltierte Wege mit wenig Verkehr. Beim Inlineskaten werden neben der Ausdauer auch die Balance und die Beinmuskeln trainiert – ein perfektes Sportprogramm mit Spaß-Garantie. Varianten wie Rollschuhe, Roller oder Skateboard sind natürlich auch gern gesehen.

Junge Familie spielt Brettspiel

5. Spaß beim Spieleabend

Der klassische Spieleabend kann auch heute noch viel Spaß und Freude bringen. Im Schrank liegen sicherlich noch ein paar Exemplare von Monopoly oder Kniffel herum. Aber auch Bilder-, Rechen- oder Kreuzworträtsel können für einen lustigen Abend sorgen. Dabei trainieren die Kinder sogar ihre Logik, Kopfrechnen oder Lesen. Solche Rätsel findet man in Zeitschriften oder im Internet auf verschiedenen Spiele-Seiten. Für ältere Kinder und echte Knobel-Profis eignen sich auch sogenannte Exit- oder Escape-Games. Dabei müssen die Spieler gemeinsam ein Rätsel lösen und begeben sich dabei thematisch in andere Welten. Solche Exit-Games findet man meist in Geschäften, die auch Spiele verkaufen.

Vater und zwei Töchter im Wald am Lagerfeuer

6. Outdoor-Koch-Event

Kochen mal anders – draußen in der Wildnis. Ausgestattet mit Stockbrot, Marshmallows und Holz lässt sich im Garten ein Lagerfeuer mit kleinen Leckereien veranstalten. Dabei dürfen natürlich gruselige Lagerfeuer-Geschichten nicht fehlen. Wer keinen Garten hat, packt sich einen kleinen Camping-Kocher, leckere Zutaten und Kochgeschirr ein und gestaltet draußen im Wald ein Outdoor-Kochevent. Damit es nicht zu viel Aufwand macht, heißt das Zauberwort hier: One-Pot-Rezepte. Dabei werden Gerichte in nur einem Topf gekocht. Guten Appetit!

7. Gruselige Nachtwanderung

Draußen ist es stockduster, Du hörst ein leises Rascheln hinter dem Gebüsch und bekommst eine Gänsehaut – Nachtwanderungen sind immer ein Erlebnis, vor allem für Kinder. Bei Nacht gibt es schließlich so einiges zu erkunden. Ob eine Entdeckungsreise durch das eigene Viertel, über das Feld oder für ganz Mutige durch den Wald: Dabei gibt es immer viel zu sehen. Eine gruselige Geistergeschichte macht die Nachtwanderung zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Weitere Tipps für Kinder und Jugendliche sowie Hilfe und Beratung bei Problemen im Lockdown gibt es hier: https://familienportal.de/familienportal/familienleistungen/corona/tipps-kinder

Teilen >