// 

Fruchtige Blaubeer-Muffins für Schlemmergelüste

Aus unserer Serie „Frühlingsgefühle auf dem Teller“ – heute von Anne

Wer kennt es nicht von einem Besuch zu Haus, pünktlich um 12 Uhr kommt das deftige Mittagessen auf den Tisch und vielleicht schafft man es danach noch zu einem kleinen Spaziergang an der frischen Luft, bevor es wieder zur nächsten Schlemmerrunde an den Kaffeetisch mit der ganzen Familie geht.

Nun sind diese Besuche aufgrund der aktuellen Corona Pandemie leider seltener geworden und ich verbringe die Wochenenden zusammen mit meinem Mann in Berlin. Unser Tagesrhythmus sieht an einem normalen Wochenende, ohne Besuch bei der Familie, kein Mittagessen um 12 Uhr vor, sondern beginnt mit einem gemütlichen Frühstück um 10 Uhr, danach ist Zeit für Sport und alles, was unter der Woche so liegen geblieben ist. Am frühen Nachmittag überkommt uns dann manchmal ein sehnsüchtiges Gefühl, welches durch ein Stück Kuchen von Mutti oder Oma gestillt werden möchte. Natürlich ist es unmöglich, jetzt noch einen aufwendigen Frankfurter Kranz oder eine Quarksahnetorte zu zaubern. Nun könnten wir zum Bäcker gehen und dort zwei Stücken Kuchen kaufen, aber das wäre ja irgendwie nicht dasselbe, daher habe ich für solche Schlemmergelüste immer folgende Zutaten vorrätig.

Zutaten A:

  • 350 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1/4 TL Salz

Zutaten B:

  • 125 g Butter
  • 135 g Zucker
  • ½ TL Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 125 ml Milch

250 g Blaubeeren (wenn gefroren am besten vorher auftauen lassen)

Nun heißt es den Ofen auf 190° vorheizen und die Muffinform ausbuttern. Anschließend die Butter zerlassen und mit dem Schneebesen den Zucker und den Vanillezucker unter die heiße Butter rühren und dann Eier und Milch folgen lassen.

Jetzt die Zutaten A + B ganz leicht vermischen und die aufgetauten Blaubeeren unterheben und den Teig gleichmäßig auf die Muffinförmchen verteilen und anschließend das Blech für 18 Minuten in den Ofen schieben, bis die Muffins goldbraun gebacken sind. Zur Sicherheit die Garprobe nicht vergessen und wenn kein Teig kleben bleibt, heißt es jetzt Kaffee oder Tee kochen und sich mindestens 2 leckere ofenfrische Blaubeer-Muffins schmecken lassen.

Teilen >